Mittwoch 27. Januar 2016, 19.30 Uhr: „Wenn Laien zu Wort kommen – Ein außergewöhnlicher Gemeinde-Dienst“

Eine Laienpredigt in der Eucharistiefeier?

„Auf keinen Fall!“, sagt das Kirchenrecht. Trotzdem kommen in der Kirchengemeinde St. Josef in Essen-Frintrop Laien zu Wort: Sie sprechen in der sonntäglichen Eucharistiefeier zur Lesung oder zum Evangelium. Darauf bereiten sie sich intensiv und in gemeinsamen Schriftgesprächen vor. Ein ehrenamtlicher Gemeinde-Dienst, für den sich Männer und Frauen aus den unterschiedlichsten Berufen seit 20 Jahren engagieren.

Sie sind am 27. Januar Gesprächspartner bei MANEGE FREI – KIRCHE AUF DEM DRAHTSEIL zum Schwerpunktthema „Zukunft der Kirche“. Die engagierten „Laien“ berichten von ihren Erfahrungen und beleuchten Hintergründe und Perspektiven dieses außerordentlichen Weges. Und Generalvikar Klaus Pfeffer kann an diesem Beispiel zeigen, wie unsere Kirche „von Menschen lebt, die sich in den Tiefen ihrer Seele von Gott berührt wissen“ und davon Zeugnis geben können.

Eingeladen sind vor allem Mitglieder der Gremien, die im Pfarrei-Entwicklungsprozess engagiert sind, sowie interessierte Gemeindemitglieder. Der Abend bietet die Chance, gemeinsam mit anderen aus unterschiedlichen Gemeinden über Ideen und Zukunftsperspektiven zu sprechen und zu streiten, aber auch konkrete Impulse mitzunehmen.