Alle Beiträge von Burkhard Schönwälder

Mittwoch | 2. März 2016 | 19.30 Uhr: „Das haben wir ja noch nie gemacht!“ – Von der Lust, Kirche anders zu leben

Anstöße zum „Pfarrei-Entwicklungsprozess“
von und mit Dr. Andreas Tapken, Oberhausen

Entwicklung und Veränderung – von Menschen und  Systemen. Das sind die Themen, die Andreas Tapken beschäftigen. Wie tragen Menschen dazu bei, eine Organisation wie die Kirche lebendig zu halten und zu ihren höchsten Möglichkeiten zu führen? Und umgekehrt: Wie dient die Organisation den Menschen? Wie muss sie sich strukturieren, damit Menschen sich entwickeln und das Beste aus sich herausholen können?

Andreas Tapken weiß, was Veränderung bedeutet; er kennt die Ängste und Bedenken, die meist damit verbunden sind. Denn: „Entwicklung und Veränderung betreffen immer den einzelnen Menschen und das ganze Unternehmen mit seinen Zielen, Prozessen und Strukturen. Das gelungene Zusammenspiel beider sichert den Erfolg.“

Dr. Andreas Tapken kann Ängste nehmen und Mut machen, den sogenannten „Pfarrei-Entwicklungsprozess“ unverkrampft und erwartungsvoll anzugehen. Darum geht es am  2. März 2016 bei MANEGE FREI – KIRCHE AUF DEM DRAHTSEIL. Der Referent   ist Theologe,  Psychologe und Organisationsberater und weiß, wie Kirche „geht“.

Ein spannender und  lustvoller Abend für alle, die einen Anker in die Zukunft werfen wollen! Herzlich willkommen sind auch alle, die ihrer Kirche – vielleicht enttäuscht – den Rücken gekehrt haben, denen aber Glauben und Kirche trotzdem nicht egal sind.

Vorher und zwischendurch gibt’s selbstverständlich auch wieder „lecker Büttekes an Pils“.

Mittwoch 27. Januar 2016, 19.30 Uhr: „Wenn Laien zu Wort kommen – Ein außergewöhnlicher Gemeinde-Dienst“

Eine Laienpredigt in der Eucharistiefeier?

„Auf keinen Fall!“, sagt das Kirchenrecht. Trotzdem kommen in der Kirchengemeinde St. Josef in Essen-Frintrop Laien zu Wort: Sie sprechen in der sonntäglichen Eucharistiefeier zur Lesung oder zum Evangelium. Darauf bereiten sie sich intensiv und in gemeinsamen Schriftgesprächen vor. Ein ehrenamtlicher Gemeinde-Dienst, für den sich Männer und Frauen aus den unterschiedlichsten Berufen seit 20 Jahren engagieren.

Sie sind am 27. Januar Gesprächspartner bei MANEGE FREI – KIRCHE AUF DEM DRAHTSEIL zum Schwerpunktthema „Zukunft der Kirche“. Die engagierten „Laien“ berichten von ihren Erfahrungen und beleuchten Hintergründe und Perspektiven dieses außerordentlichen Weges. Und Generalvikar Klaus Pfeffer kann an diesem Beispiel zeigen, wie unsere Kirche „von Menschen lebt, die sich in den Tiefen ihrer Seele von Gott berührt wissen“ und davon Zeugnis geben können.

Eingeladen sind vor allem Mitglieder der Gremien, die im Pfarrei-Entwicklungsprozess engagiert sind, sowie interessierte Gemeindemitglieder. Der Abend bietet die Chance, gemeinsam mit anderen aus unterschiedlichen Gemeinden über Ideen und Zukunftsperspektiven zu sprechen und zu streiten, aber auch konkrete Impulse mitzunehmen.